Dienstag, 15. Januar 2013

Schöne-Worte-Dienstag


Uhhh, das ist aber lang her seit meinem letzten schönen Wort :D
Aber genau wie für euch keine Zwänge gelten, wenn ihr mitmacht, so gelten sie für mich auch nicht. Über Weihnachten war einfach zu viel los und mir sind keine Wörter eingefallen. Letzte Woche hatte ich mir dafür ein tolles Wort ausgedacht. Aber dann verging der Tag und ich lag irgendwann im Bett und dachte: Irgendwas hab ich vergessen. Tja, der Post wars ^^

Dafür jetzt aber! Das Wort ist zwar ein Fantasiewort, repräsentiert aber trotzdem sehr schön, warum Menschen, die kein Deutsch sprechen, unsere Sprache als hart empfinden:

Schlumpf

Es gibt da noch viel krassere Beispiele für unseren Konsonantenüberhang, die sind aber lang nicht so süß. "Schlumpf" wurde von meinen Freundinnen und mir früher häufig benutzt. Da gab es Nervschlumpf, einen Typen von unserer Schule, der uns gehörig auf den Wecker ging. Und nach der Schule gab es nichts tolleres als in der Stadt rumzuschlumpfen (:

Als Kind hatte ich auch eine Menge Schlumpf-Figuren. Besonders gut kann ich mich an meinen Schulanfang-Schlumpf erinnern ♥

Welche Erfahrungen habt ihr mit den Schlümpfen?

So, jetzt schnell posten bevor ichs wieder vergess :-P

1 Kommentar:

  1. Ich mochte die Schlümpfe als Kind überhaupt nicht. Die waren hässlich blau (und was für ein ekeliger Blauton) und sie haben komisch gesprochen und das Wort Schlumpf fand ich auch abstoßend. Und einen Sinn konnte ich auch nicht ganz entdecken. Ich war als Kind echt genervt von denen :D
    Ich stand dafür voll auf Wickie und alle die sich aufmachten um Abenteur in der weiten Welt zu erleben.

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)