Sonntag, 17. November 2013

"How to travel full-time" von Colin Wright

"Everyone I know who travels full time has a different reason for doing so. For some, it's to try as many different foods as possible. For others, it's to visit every country in the world before they reach a certain age. For still others, it's about discovering untapped markets and investing in budding economies. For me, travel represents freedom."


"How to travel full-time" von Colin Wright

Verlag: Colin G Wright (2011)
Format: Ebook
ISBN: 978-0-9827973-2-7
Preis: 0,89 € [D] 

☁ ☁ ☁ ☁

Inhalt


Alles aufzugeben um vollzeit zu reisen ist eine Herausforderung. Wright führt ein solches Leben und hat in diesem Buch seine Tipps zum Erfolg zusammengetragen.

Meine Meinung


Meine Reise durch Australien und Neuseeland dauerte zwar nur ein paar Monate und ich hatte während dieser Zeit immernoch ein Zuhause in Deutschland, dennoch erhoffte ich mir von diesem Buch Inspiration und wertvolle Tipps. Beides hielt sich jedoch in Grenzen.

Das Buch ist in verschiedene kurze Kaptiel eingeteilt. Zunächst behandelt Wright die Frage, warum man Vollzeitreisender werden möchte. Wobei "behandelt" das falsche Wort ist - er gibt den Denkanstoß. Danach geht es um die Folgen, die ein solches Unterfangen mit sich bringt, die Auswirkungen auf den Freundeskreis und das Arbeitsleben. Im nächsten Kapitel gibt Wright Tipps zum finanziellen Bereich und Anregungen, wie man auch von unterwegs Geld verdienen kann, wie man seine finanziellen Verpflichtungen weiterhin managet usw. Es folgen Worte zum Ticketkauf, zum Packen, zum Umgang mit Zweifeln und schließlich Ratschläge zum Verhalten in einer neuen Stadt. Jedes Kapitel endet mit einer übersichtlichen Auflistung von Homepages oder Namen bestimmter Anbieter.

Um zum Punkt zu kommen: abgesehen von ein paar netten Zitaten hat mir das Buch nicht sehr viel gebracht. Anderen Lesern mag es anders gehen, doch für mich waren die von Wright erwähnten Dinge Banalitäten und Selbstverständlichkeiten und dass er es für notwendig hielt, besagte Punkte niederzuschreiben, hat mich stellenweise fast schon geärgert. Mein Freundeskreis würde sich ändern, würde ich alle Brücken hinter mir abreißen und ins Blaue fliegen? Ich müsste mich auf Veränderungen meine Arbeit betreffend einstellen? Gut, dass ich daran erinnert wurde!

Auch die Vorschläge die Arbeitsmöglichkeiten als Vollzeitreisender betreffend fand ich nicht sehr hilfreich, denn wenn ich Wright richtig verstanden habe, kann man nur Vollzeitreisender werden, wenn man aus der IT-Branche kommt. Und dann die Tipps zum Erkunden einer unbekannten Stadt und zum Umgang mit Einheimischen... wenn man diese Tipps wirklich benötigt ist man vielleicht nicht die richtige Person für ein Leben auf Reisen.

Mir ist klar, dass Wright keinen umfassenden Ratgeber schreiben wollte, dass das Buch für mich aber so gar nichts hergeben würde, habe ich nicht gedacht. Denn es enthielt nicht genug Neues um hilfreich und nicht genüg Persönliches um interessant zu sein. Wright führt ein sehr spannendes Leben und hat noch einige andere Bücher geschrieben, die hoffentlich mehr darüber erzählen. Für dieses Buch kann ich jedoch nur 1 von 5 Wolken vergeben.

1 Kommentar:

  1. Hallo meine Liebe :)
    Im Moment läuft bei mir eine Blogvorstellung und vielleicht willst du ja mitmachen?
    Anschauen kanns du es dir jedenfalls hier:
    http://innocentwoorld.blogspot.com/2013/12/i-want-to-see-your-blogs-blogvorstellung.html
    Ich würde mich freuen :)
    Liebe Grüße, Michie ♥

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)