Donnerstag, 2. April 2015

"Die Auswahl" von Ally Condie

"Jetzt, wo ich herausgefunden habe, wie ich fliegen kann, welche Richtung soll ich da nehmen hinaus in die Nacht? Meine Flügel sind weder weiß, noch haben sie Federn; sie sind grün, aus grüner Seide gemacht. Seide, die im Wind flattert und sich bläht, wenn ich mich bewege - zuerst fliege ich einen Kreis, dann linienförmig und schließlich in selbsterfundenen Formen. Das Schwarz hinter mir beunruhigt mich nicht, ebenso wenig die Sterne über mir. Ich muss lächeln über die Unsinnigkeit meiner Vorstellung. Menschen können nicht fliegen, obwohl es in den Zeiten vor der Gesellschaft Legenden von welchen gab, die es konnten."




"Die Auswahl" von Ally Condie

Verlag: Fischer (2014)
Format: TB, 453 Seiten
ISBN: 978-3-596-18835-2
Preis: 9,99 € [D] 
Originaltitel: Matched (2010)

☁ ☁ ☁


Inhalt


Die Gesellschaft regelt alles. Was du isst, wie viel du dich bewegst, wen du heiratest und wann du stirbst. Die schlimmsten Krankheiten sind ausgerottet und die Menschen leben glücklich und zufrieden. Der Ansicht sind zumindest die meisten. Doch als für die 17-jährige Cassia aufgrund eines Fehlers plötzlich Ky als perfekter Lebenspartner ausgewählt wird, ändert sich für sie alles. Sie beginnt, das System zu hinterfragen - mit folgenschweren Konsequenzen.


Meine Meinung


Ich habe schon einige Dystopien gelesen und im Kern ähneln sie sich alle: eine alles überwachende Gesellschaft, Vorschriften und Einschränkungen und Protagonisten, die plötzlich beginnen, das System zu hinterfragen. Das ist auch das Gerüst dieses Romans. Doch er wartet auch mit einigen neuen Ideen auf, die das Buch spannend und interessant machen.

Es gibt so gut wie keine Durststrecken in dem Roman und er ist so angenehm geschrieben und gedruckt, dass man ihn ohne Weiteres in einem Rutsch durchlesen könnte (wenn da nur nicht die lästigen Alltagsverpflichtungen wären...). Der rote Faden zieht sich ohne Unterbrechung durch die Geschichte und der Spannungsbogen wurde äußerst geschickt komponiert. Ich persönlich hätte es aber besser gefunden, wenn der Titel nicht schon suggerieren würde, dass sich Cassia und Ky verlieben. Das hätte das Ganze noch ein wenig spannender gemacht.

Doch es bleibt genug anderes Unvorhergesehenes, was ein großes Plus des Romans ist. Am Anfang denkt man sich, "ja, das und das wird passieren", doch zum Glück ändert Condie mehr als nur einmal die Richtung und es kommen Dinge ans Tageslicht, die einen das bisher Gelesene hinterfragen lassen und einem teilweise sogar die Haare zu Berge stehen lassen. Dystopien sind immer irgendwie grausam und was hier abläuft nimmt sich da nicht aus.

Obwohl die Charaktere eindeutig mit viel Liebe erschaffen wurden und sich im Laufe des Romans entwickeln, konnten mich die Protagonistin Cassia nicht wirklich berühren. Sie blieb mir, obwohl ich mich in sie hineinversetzen und ihr Handeln nachvollziehen konnte, fremd um nicht zu sagen unsympathisch. Xander und vor allem Ky sind mir hingegen eher ans Herz gewachsen, obwohl Ky in meinen Augen Gefahr läuft, überhöht dargestellt zu werden. Ich mag es nicht, wenn Charaktere keine Schwächen haben. Aber vielleicht kommen die ja noch in den beiden Folgebänden, die ich bei Gelegenheit lesen möchte.

Bei "Die Auswahl" handelt es sich um den ersten Teil einer Trilogie. Natürlich möchte man am Ende wissen, wie es weiter geht, doch Condie hat glücklicherweise von einem hässlichen Cliffhanger abgesehen.

Ich vergebe 4 von 5 Wolken für dieses Buch und werde, wie gesagt, die Folgeromane bei Gelegenheit lesen. 

Kommentare:

  1. Eine weitere Dystopie, um die ich herumschleiche. Neugierig hast du mich auf jeden Fall gemacht.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Hallo
    Ich habe beim stöbern auf deinem Blog diese tolle Rezension gefunden und gleich mal gelesen. Ich habe das Buch noch auf meine Sub liegen, muss es auch mal lesen demnächst.
    Liebe grüße
    Nicole http://nicolelesewelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  3. Huhu :)

    Interessant, ich empfand Cassia ziemlich genauso. Ich bin auch nicht richtig an sie herangekommen, könnte aber nicht sagen, wieso.

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)