Dienstag, 12. Januar 2016

Gemeinsam Lesen #10 - "Wintermärchen"

Jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher

Willkommen zu meinem 10. Beitrag zu "Gemeinsam Lesen" und gleichzeitig meinem ersten im Jahr 2016 :)


 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Wintermärchen" von Mark Helprin und bin auf Seite 319 von 863.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


"Der Arbeiter in seinem grauen, mit Mennige bekleckerten Overall verstand nicht, warum Haardesty, der auf dem Beifahrersitz saß, vor innerer Erregung zitterte, während sie im Auto über die Bay Bridge von San Francisco nach Oakland fuhren."
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Dass ich es absolut faszinierend finde! Das Buch ist ganz anders, als ich erwartet hatte. Der kurzen Inhaltsangabe auf der Rückseite wegen hielt ich es für eine Art Roman wie "Locke Lamora" - irgendwas mit Dieben und einer romantischen Liebesgeschichte. Der Klappentext hat mich daher schon etwas verwirrt, weil der Protagonist nach dem Tod seiner Geliebten nach etwas sucht, das die Zeit anhalten kann, um ihm seine Liebe wieder zurückzugeben. Gut - also vielleicht eine Art Steampunk-Roman? 

Aber nichts davon trifft die Vielschichtigkeit dieses Romans. Er ist auf jeden Fall im Bereich Fantasy einzuordnen, wie ich schnell merkte, als das geheimnisvolle weiße Pferd ganze Häuserblocks weit springt und ebenso hoch. Urban Fantasy trifft es, denke ich, wobei es viel mehr ist, als das. Momentan ist der anfängliche Protagonist, dessen Leben auf den ersten 150 Seiten ausgebreitet wurde, verschwunden und nach einem kurzen Intermezzo über eine Frau vom Land, die versucht, in New York ihr Glück zu machen, befinde ich mich jetzt knapp 100 Jahre später in San Francisco, wo es um eine seltsame Erbschaft geht. 

Ich werde noch nicht schlau aus dem Roman, kann aber auch nicht von ihm lassen. Ich bin sehr gespannt, wie es weiter geht und was es mit der seltsamen Wolke auf sich hat, die alles verschlingt, aber scheinbar auch in der Lage ist, Tote wiederkehren zu lassen...

4. War euer erstes Buch 2016 ein guter Einstieg ins Lesejahr? Habt ihr euch ein Ziel für dieses Jahr gesetzt?

Oh ja, definitiv! Ich habe mich sogar schon gefragt, ob ich so früh im Jahr schon meinen "Liebling 2016"-Award vergeben kann *lach*. Das erste Buch, das ich 2016 begonnen und beendet habe, ist "Calpurnias (r)evolutionäre Entdeckungen" von Jacqueline Kelly. Ich war von Anfang an begeistert von dem Buch, denn es ist eine herrliche Mischung aus zartem Feminismus, historischem Zeugnis und wissenschaftlichem Roman. Es geht um die fast 12-jährige Calpurnia, die 1899 inmitten von sechs Brüdern auf einer Farm in Texas lebt. Mit ihrem Großvater zieht sie durch die Natur und gibt sich der Forschung hin. Doch ihre Mutter hat natürlich andere Pläne, als sie auf die Universität zu schicken. Natürlich soll sie lernen, eine gute Hausfrau zu werden, um schließlich zu heiraten... Kellys Schreibstil ist humorvoll und erfrischend und ich bin froh, dass es mittlerweile einen weiteren Band von Calpurnias Abenteuern gibt :)
  
Ziele für 2016 habe ich mir auch gesetzt. Ich möchte 70 Bücher lesen, davon 10 auf englisch (weil letzteres 2015 auch schon so wunderbar geklappt hat -.-). Außerdem habe ich mich für einige Challenges angemeldet. Einen Überblick über meine Lesepläne 2016 findet ihr hier.


Nun schaue ich mich bei euch um und schaue, wie euer Einstieg ins neue Jahr war :) 
 
"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei, die mittlerweile von  Schlunzen-Bücher geführt wird.

Kommentare:

  1. Hallo, Jacy!
    Bei dir fällt ja noch Schnee! Wordpress hat das Plugin bei mir schon wieder deaktiviert. -.-
    Das Buch, das du gerade liest, sagt mir sogar was. Allerdings nur als Film. Ich habe mir nie die Zeit genommen, ihn mir anzuschauen, aber ich bin so fasziniert von dem tollen Cover. Das passt so schön zum Titel und ist irgendwie romantisch.
    Calpurnia klingt auch recht nett. Ich mag so wissenschaftliche Sachen. Vielleicht werde ich es mir merken. ;)
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja es fällt noch Schnee - der Winter ist ja (leider) noch nicht vorbei. Ich habe ihn auch selbst in meinen Blog programmiert, sodass ich selbst bestimmen kann, wann er verschwindet ^^

      Das Cover ist wirklich sehr schön, auch wenn ich es meist nicht mag, wenn Bücher plötzlich mit dem Filmplakat als Cover erscheinen. Das lässt sie so modern wirken, dabei ist dieser Roman 1983 das erste Mal erschienen und zählt bereits zu den Klassikern!

      Löschen
  2. Hey Jacy :)

    Okay, ich muss mir beide Bücher ansehen. Das klingt einfach zu verlockend. :D

    Ich habe mir dieses Jahr 85 Bücher als Ziel gesetzt. Das sind ein paar mehr als die beiden Jahre zuvor - mal sehen, ob ich es schaffe. ;)

    Gemeinsam Lesen auf dem wortmagieblog

    Viele liebe Grüße,
    Elli

    AntwortenLöschen
  3. Huhu Jacy,

    dein Buch hat mich jetzt wirklich sehr neugierig gemacht und wandert auf jeden Fall auf meine Wunschliste. Das Cover sieht so unscheinbar aus, aber der Inhalt hört sich sehr gut an!

    Ich würde mich freuen, wenn du auch bei mir vorbeischauen würdest.
    Hier geht es zu meinem Beitrag

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass ich dich neugierig machen konnte. Ich bin gespannt, was noch passiert - ich bin ja noch nicht einmal bei der Hälfte. Meine Rezension wird dann sicherlich aufschlussreicher sein :)

      Löschen
  4. Hallöchen Jacy!
    Das Cover von Wintermärchen ist ja mega toll ♥ Genau mein Geschmack :D
    Hier ist mein heutiger Beitrag.
    Liebe Grüße und einen schönen Dienstag ♥
    Charleen

    AntwortenLöschen
  5. Hey :)

    Die fallenden Schneeflocken passen wunderbar zu dem Buch, was du heute vorstellst! Der Titel sagt mir zwar nichts, aber das macht nichts. Wünsch dir noch viel Spaß beim Lesen!

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)