Dienstag, 2. Februar 2016

Gemeinsam Lesen #12 - "Redfield Farm"

Jeden Dienstag bei Schlunzen-Bücher
Uhhh, ich hab mich auf heute gefreut, weil ich gerade wieder ein wahnsinnig tolles Buch lese, das ich kaum aus der Hand legen kann. Jetzt kann ich es euch endlich vorstellen :)
 
1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?

Ich lese "Redfield Farm" von Judith Coopey und bin auf Seite 117 (33%), dem Beginn des 12. Kapitels.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?


Jesse kam kurz nachdem ich Abby nach Hause geschickt hatte.
 
3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?


Oje, Abby!! Ich habe ein ganz ungutes Gefühl bei ihr - ebenso wie die Protagonistin Ann und ihr Bruder Jesse. Abby hat das Herz am rechten Fleck, doch sie ist jung und weiß nicht, wann sie besser den Mund halten sollte. Und das kann fatal werden, denn Ann und Jesse engagieren sich für die Underground Railroad, ein Netzwerk aus Sklaverei-Gegnern, das bis 1862 entflohene Sklaven aus dem Süden nach Norden schleuste. Unter Lebensgefahr, denn Sklavenjäger und diejenigen, die sich Belohnungen für heiße Tipps ausrechneten, lauern zu dieser Zeit überall. 

Mit diesem Roman liebäugle ich schon lange. Eigentlich hatte ich vor, ihn auf Englisch zu lesen, durch kurz nach Weihnachten war das deutsche Ebook auf 1,99 € reduziert und ich habe sofort zugeschlagen. Und wie ich einfach wusste, dass dieser Roman phänomenal ist! Genau nach meinem Geschmack: ländliche USA im 19. Jahrhundert, ein Einblick in die Rolle der Frau zu jener Zeit, Abolitionismus und der Einsatz für eine gute Sache. Ich habe am Sonntag mit dem Buch begonnen und konnte es seither kaum aus der Hand legen. Es liest sich flüssig und reißt einen nur so mit sich. In bin gespannt, wie es weitergeht, denn Ann hat ein großes und im wahrsten Sinne wachsendes Problem, das sie nicht länger verleugnen kann... 

4. Hat sich dein bevorzugtes Genre im Laufe deines "Lese-Lebens" schon mal (oder mehrfach) verändert?
 
Ja, das hat es. Ich habe immer schon viel gelesen, kann mich aber nicht daran erinnern, dass ich als Kind ein bestimmtes Genre bevorzugt hätte. Als Teeny dann habe ich fast ausschließlich Fantasy und historische Romane gelesen. Nach mehreren schlechten Erfahrungen - oder vielleicht hat sich mein Geschmack einfach geändert - habe ich beides jahrelang kaum mehr angerührt sondern eher Contemporary gelesen. Erst nach und nach schlichen sich Fantasy und Historik wieder in meine Lektüre, letzteres als ich begann, mich sehr für das Leben von Frauen zu verschiedenen Zeiten zu interessieren. Fantasy hingegen liegt erst seit ein paar Monaten vermehrt wieder auf meinem Lesestapel. Mittlerweile lese ich eigentlich alles bis auf Krimis. Die mochte ich noch nie ;)
 
Jetzt schaue ich mich wie immer bei euch um. Ich liebe diese Dienstag-Morgen :) (ich musste gerade tatsächlich nachschauen, was die Mehrzahl von "Morgen" ist. Sieht falsch aus oder? Aber mein erster Impuls "Morgende" ist auch nicht besser :D )
 
"Gemeinsam Lesen" ist eine Aktion von Asaviels Bücher-Allerlei, die mittlerweile von  Schlunzen-Bücher geführt wird.

Kommentare:

  1. Hallo, Jacy!
    Ich kann dir mit dem Mehrzahl-Zeug leider nicht helfen - heißt es aber nicht auch "mehrere Morgen Land"? Da wäre die Einzahl ja auch Morgen, oder? Morgende schaut auch nicht besser aus. Weiß du was? Sagen wir einfach, dass du Dienstage magst. ;)
    Das Buch scheint dich ja ziemlich vom Hocker zu hauen. Es ist immer schön, wenn sich jemand so sehr für ein Buch begeistern kann. Ich hänge momentan allerdings mehr an deinem Foto und dem Essen, das darauf abgebildet ist. Was ist das? Was isst du da? Kann ich ein Stück davon haben?
    Na, auf jeden Fall noch viel Spaß mit deiner Lektüre, liebe Jacy! Aber ich fürchte, du wirst dieses Buch recht schnell weglesen, stimmt's? :)
    LG, m

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider stimmt es aber nicht zu sagen, dass ich Dienstage mag... dem Nachmittag schaue ich immer eher mit Schrecken entgegen. Aber zum Glück ist das heute der letzte Dienstag des Semesters - danach mag ich die Dienstage vielleicht wieder komplett :)

      *lach* Das Essen ist leider schon weg, aber nicht schwer nachzumachen. Es gab Reiswaffeln (dm) einmal mit Bärlauchaufstrich (Alnatura oder Edeka) und einmal mit Avocado, Zitrone und Sprossen. Absolut lecker und ein schön leichtes Frühstück, weil ich früh zu Mittag essen muss um den Tag über nicht zu verhungern ;)

      Und ja: das Buch wird bald fertig sein :(

      Löschen
  2. Oh - das Buch klingt toll, das werde ich mir direkt mal genauer anschauen! Ich lese ja gerne historische Romane - und da eigentlich alle Epochen. Aber für neue Autoren und Tipps bin ich immer dankbar.
    Viel Spaß och beim Lesen!
    LG Sabine

    AntwortenLöschen

Danke für deinen Kommentar! Schau doch bald wieder rein, dann habe ich geantwortet :)